Natur und Umwelt

Die Bürgerstiftung Hemmingen ist bestrebt, das Engagement der Hemminger Bürger und Bürgerinnen im Bereich Natur- und Umweltschutz zu vertiefen und mögliche Projektideen aufzugreifen.

Obstbaumlehrpfad

Im Zentrum dieses Projekts der Bürgerstiftung steht der Obstbaumlehrpfad zwischen Wilkenburg und Harkenbleck.
Geschichte des Lehrpfads
1989 wurde auf Privatgrund am Radweg entlang der Ortsverbindungsstraße K222 ein Obstbaumlehrpfad angelegt. Auf einer Länge von knapp einem Kilometer wurden über 150 Obstbäume verschiedenster Arten und Sorten gepflanzt. Die Sorten und ihre Eigenarten wuren auf Informationsschildern präsentiert. Initiatoren des Lehrpfades waren der damalige Grundstücksbesitzer und Eigentümer der Harkenblecker Fischzucht, Herr Möller senior, sowie die Ortsgruppe Hemmingen des Niedersächsischen Heimatbundes. Sie stellten über viele Jahre die Pflege der Obstbäume sicher. Der Obstlehrpfad ist der letzte existierende Bestandteil eines viel größeren Naturlehrpfades, der quer über das Gelände der Fischzucht führte und heute nicht mehr zugänglich ist.
OLP_1.JPG
Ausgangszustand des Lehrpfads
Leider ist der Obstbaumlehrpfad mittlerweile in die Jahre gekommen: Die Bäume sind seit mindestens einem Jahrzehnt nicht mehr fachgerecht geschnitten worden und einige dadurch vorzeitig vergreist, manche sogar abgestorben. Insbesondere der nördliche Teil des Lehrpfades ist durch aufkommende Wildgehölze und zu geringe Pflanzabstände stark zugewachsen. Das ist schade, weil die Obstbäume jetzt gerade erst in ein Alter kommen, in dem sie reich tragen können. Bei ausreichender Pflege könnten die meisten von ihnen über hundert Jahre alt werden.

Immerhin weisen die Bäume bis auf wenige Ausnahmen keine gravierenden Stammverletzungen oder Schnittwunden auf - anders z.B. als die benachbarten Apfel- und Birnbäume direkt an der Straße, die an ihren Stammwunden sicher in den nächsten 20 Jahren größtenteils eingehen werden.

Viele Sortenschilder im Lehrpfad sind verschwunden. Da bisher auch keine schriftliche Unterlagen über den Lehrpfad gefunden wurden, sind die vorhandenen Obstsorten heute nur noch zu einem kleineren Teil namentlich bekannt. Soviel immerhin lässt sich sagen: Heute stehen dort 50 Apfelbäume - darunter fast vergessene Sorten wie ‚Altländer Pfannkuchen‘ oder ‚Kaiser Wilhelm‘ und bekanntere wie ‚Cox Orange‘ – , außerdem knapp 40 Zwetschen und Pflaumen, über 40 Kirschbäume, 7 Birnbäume sowie 2 Quitten und 2 Walnüsse.
Eine solche Vielfalt an Obstsorten wie im Lehrpfad findet sich sonst nirgends in Hemmingen, das an alten Obstbeständen ohnehin sehr arm ist.
OLP_2k.jpg
Zielsetzung des Projekts
Die Bürgerstiftung hat sich deshalb zum Ziel gesetzt, den größten Teil des Lehrpfades in Stand zu setzen und anschließend dauerhaft die Pflege sicherzustellen. Zukünftig soll der Obstbaumlehrpfad so wieder ein Ort werden, an dem unser heimisches Obst in allen seinen Facetten erlebbar wird. Begleitend soll es Veranstaltungen geben, mit denen kleinen und großen Hemmingern Themen wie Sortenvielfalt, Obstbaumschnitt und die Ökologie von Obstbäumen nähergebracht werden.
Arbeitsprogramm
Seit 2013 haben bereits Vorarbeiten stattgefunden. Aufmerksamen Beobachtern ist es sicher nicht entgangen, dass Wildgehölze gestutzt, abgestorbene Bäume entfernt und einige Obstbäume in Form gebracht wurden.

Die Instandsetzung soll ab dem Winter 2015/16 intensiviert werden und sich über einen Zeitraum von fünf Jahren erstrecken. Geplant sind unter anderem folgende Arbeiten: Auslichten der Konkurrenzgehölze, abschnittsweises Entfernen des Zaunes, Verjüngungsschnitte an allen Obstbäumen, Kartieren der Bäume und Bestimmung der vorhandenen Obstsorten, Aufstellen von Sortenschildern und anderen Informationstafeln sowie Nachpflanzen von Obstbäumen.

Für die dauerhafte Pflege wird es erforderlich sein, den Streifen unter und zwischen den Bäumen regelmäßig zu mähen und die Obstbäume in einem mehrjährigen Turnus zu schneiden. Dieses Arbeitsprogramm ist ambitioniert, ohne Zweifel. Mit der Unterstützung von Fachfirmen, der Stadt Hemmingen, dem Grundstückseigentümer sowie ehrenamtlichen Helfern lässt es sich aber schultern.
Ansprechpartner
Projektleiter ist Herr Joachim Steinmetz aus Wilkenburg, der als Dipl.-Ing. Landespflege und zertifizierter Baumwart die erforderliche Fachkenntnis mitbringt. Aus dem Vorstand der Bürgerstiftung begleitet Frau Juliane Focke-Steinmetz das Projekt. Kontakt: obstpfad@buergerstiftung-hemmingen.de
Aktuelles vom Obstbaumlehrpfad

Aktuelle Information über den Stand der Arbeiten und den Zustand des Obstbaumlehrpfads erhalten Sie hier.

Fledermausprojekt

Das in der ersten Jahreshälfte 2011 durchgeführte Fledermausprojekt hatte Pilotcharakter für die Bürgerstiftung, da es in dieser oder ähnlicher Form bislang weder selbst initiiert noch als Fremdprojekt Dritter unterstützt wurde.
fledermauskasten.jpg
Die Idee, ein solches Projekt aufzusetzen, fand bei den beteiligten Hemminger Schulen – der Grundschule Köllnbrinkweg und der Carl-Friedrich-Gauß-Schule – spontanen Zuspruch und es war der Wunsch, an dem Projekt teilnehmen zu dürfen. Auch die Unterstützung durch die Umweltverbände NABU und BUND war gegeben.

Sehr wesentlich für die erfolgreiche Durchführung des Projektes war der konzeptionelle Ansatz durch die gewählte Dreigliedrigkeit:

(i) mit der Behandlung des Themas im Sachunterricht / Biologieunterricht,

(ii) einem praktischen / handwerklichen Teil beim Bau der Fledermauskästen und

(iii) der direkten Tierbeobachtung im Rahmen einer abendlichen Exkursion mit einem Naturpädagoge im nahegelegenen Landschaftsschutzgebiet.
Hierdurch war es nach Aussage der Lehrkräfte den Schülern sehr gut möglich, die Zusammenhänge durch theoretische Stoffvermittlung und praktische Umsetzung zu erfahren und zu verstehen. Hinzu kommt, dass die Schülerinnen und Schüler durch das Aufhängen der Kästen in ihrer Wohnumgebung einen nachhaltigen Bezug zu dem Thema bekommen können (Beobachten der Besiedelung, und eventuell des Verhaltens der Tiere).

Login Form

Kontakt

Kontaktadresse:

Bürgerstiftung Hemmingen

Rathausplatz 1

30966 Hemmingen

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bankverbindungen

Bürgerstiftung, allgemein:
Sparkasse Hannover
BIC: SPKHDE2Hxxx
IBAN: DE39 2505 0180 0900 2499 00

Eheleute-Pösse-Stiftung:
Sparkasse Hannover
BIC: SPKHDE2Hxxx
IBAN: DE44 2505 0180 0910 0406 99

Nachbarn helfen Nachbarn:
Commerzbank AG
BIC: COBADEFFxxx
IBAN: DE21 2504 0066 0111 8710 00

Terminübersicht

Juli 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6